Gehörschutz

Sortieren nach:

Gehörschutz für sichere Arbeitsumgebung

Bei der Arbeit in Werkstatt, Werkhalle und an ähnlichen Orten, wo mit Maschinen und Werkzeugen aller Art gearbeitet wird, wird sehr oft großes Augenmerk auf die unmittelbaren Risiken gelegt. So kommen Schutzmasken, Schutzhandschuhe und andere Kleidungsstücke und Vorrichtungen zum Einsatz, um vor Unfällen und Verletzungen zu bewahren. Doch die möglichen Langzeitrisiken gilt es ebenso zu beachten. Fehlerhafte Haltungen, der Kontakt mit verschiedenen chemischen Stoffen und andere Einflüsse können zu Beeinträchtigungen und Schäden im Alter oder schon nach einigen Jahren am Arbeitsplatz führen.

Ein großer Faktor, der Einfluss auf die Gesundheit hat und der oft unterschätzt wird, ist Lärm. Andauernder und starker Lärm kann zum einen das Gehör stark schädigen, was bis zur Schwerhörigkeit oder im schlimmsten Fall auch bis zur Gehörlosigkeit führen kann. Die tatsächlichen Schäden werden oft erst Jahre später erkannt, wenn es bereits nahezu zu spät ist, um noch etwas dagegen zu unternehmen. Zum anderen ist steter Lärm allerdings auch ein großer Stressfaktor für Menschen, der sich somit auch auf die Psyche auswirken kann, die wiederum Folgen für den physischen Körper mit sich bringen kann. Um dem entgegenzuwirken, sollte überall, wo in lauten Umgebungen gearbeitet wird, Gehörschutz zum Einsatz kommen.

Mitarbeiter vor Arbeitslärm schützen

Gehörschutz ist nicht nur ein Thema für die Mitarbeiter, sondern auch vor allem für den Arbeitgeber. Denn schließlich sollte es ein vorrangiges Anliegen der Geschäftsleitung sein, die Gesundheit der Belegschaft langfristig zu erhalten und negative Einflüsse von den Mitarbeitern fern zu halten. Dies gilt selbstverständlich auch für Lärm. Denn wenn einzelne Mitarbeiter nach einigen Jahren im Betrieb bereits Hörschäden davongetragen haben, resultiert dies meist in einer sinkenden Leistungsfähigkeit oder auch höheren Krankenständen und mehr Arztbesuchen. Auch wird die Motivation nicht mehr dieselbe sein wie anfangs. Um weiterhin erfolgreich ein Unternehmen führen zu können, bei dem das Personal einfach eine wichtige Rolle spielt, können Gehörschutzstöpsel einen großen Beitrag leisten.

Praktischer Gehörschutz immer dabei

Der beste Gehörschutz nützt nichts, wenn er nicht verwendet wird. Daher sollte der Ohrenschutz so ausgelegt sein, dass er bei der Arbeit nicht stört und einfach getragen werden kann. Vor allem aber sollte er stets dann zur Hand sein, wenn er gebraucht wird. Klobige große Ohrenmuscheln mit Bügel sind dabei meist eher unpraktisch, da sie irritieren können und auch als störend empfunden werden können. Gehörschutzstöpsel hingegen bieten diese Nachteile nicht. Sie sind einfach zu transportieren, da sie in jede Hosentasche passen. Dadurch kann jeder Mitarbeiter sie immer mit sich führen und erst dann zum Einsatz bringen, wenn sie tatsächlich benötigt werden.

Auch wenn die Stöpsel getragen werden, werden sie häufig als deutlich bequemer und natürlicher empfunden als andere Arten von Hörschutz. Denn die Stöpsel werden einfach in die Ohren gesteckt und bleiben dann ganz von alleine dort, ohne leicht zu verrutschen. Durch das spezielle Material, aus dem sie gefertigt sind und ihre Form, passen sie sich auch sehr gut an das Innere des Ohrs an und halten somit noch fester an der Stelle, wo sie bleiben sollen.

Mehrweg oder Einweg?

Beim Gehörschutz zu unterscheiden gilt es vor allem, ob auf eine Einweg-Variante gesetzt wird oder ein Mehrweg-Ohrenstöpsel zum Einsatz kommen sollte. Letzterer bietet natürlich einen Kostenvorteil, da er mehrmals verwendet werden kann, ersterer hingegen wird als hygienischer erachtet.

Mehrweg-Gehörschutzstöpsel wie die Jackson Safety H20 bringen einige praktische Merkmale für jeden Arbeitsplatz mit sich:

  • Besonderes geripptes Design zum besseren Einsetzen in den Gehörgang
  • längerer Griff für besseren Halt
  • mit Kordel damit die Stöpsel immer griffbereit sind
  • Paarweise abgepackt für eine hygienische Entnahme in schmutzigen Bereichen
  • auch in schmutzigen Arbeitsbereichen
  • Reinigungsanweisung beachten für eine längere Haltbarkeit
  • Leichte Handhabung beim Entfernern aus dem Ohr
  • in der Farbe Blau erhältlich
  • durch die leicht zu reinigende Oberfläche besonders in der Lebensmittelbe- und -verarbeitung und Reinraum geeignet

Auch die Einweg-Stöpsel bringen wiederum ihre eigenen Vorzüge mit sich.

  • Praktisch verpackt zur schnellen Entnahme
  • mit oder ohne Kordel erhältlich
  • in der Farbe Orange
  • Stöpsel mit glatter Oberfläche aus roll barem Schaum
  • Reinigungsanweisung beachten für eine längere Haltbarkeit

Generell eignen sich Mehrweg-Ohrenstöpsel selbstverständlich besser für Bereiche, in denen dieselben Personen immer wieder in Lärmumgebungen arbeiten. Sind es aber auch immer wieder verschiedene Personen, die einen Lärmraum betreten, dann empfiehlt sich auch die Einweg-Variante. Auch wenn nicht immer mit lauten Maschinen und Geräten gearbeitet wird, sondern nur ab und zu, ist die Einweg-Lösung häufig die bessere.

Gehörschutz in auffälligen Farben

Die Farbgebung des Gehörschutzes in knalligem Orange und Blau ist kein Zufall. Zum einen sind die Stöpsel dadurch immer sehr einfach auffindbar. Beispielsweise, wenn sie zwischen zwei Arbeitsschritten aus dem Ohr genommen und auf dem Arbeitstisch platziert werden. Darüber hinaus ist allerdings auch für andere Personen durch die auffällige Farbe sehr schnell sichtbar, wenn ihre Kollegen den Gehörschutz im Ohr tragen. Dann ist auch klar, dass die Personen mit Gehörschutz ihre Umgebung nicht so genau wahrnehmen können und möglichweise auch auf Zurufe nicht sofort reagieren. Dies kann gerade in der innerbetrieblichen Kommunikation wichtig sein, um Missverständnisse zu vermeiden.

Schutz des Gehörs in Gastronomie und im Verkehrssektor

Die Bereiche und Branchen, in denen professioneller und wirksamer Gehörschutz benötigt wird, sind sehr vielfältig. So ist es beispielsweise immer häufiger auch in der Eventgastronomie vorteilhaft für das Personal, wenn auch auf den Schutz des Gehörs geachtet wird. Vor allem DJs und Menschen im Musik-Business, die sehr oft sehr hohen Lautstärken ausgesetzt sind, sollten auf ihre Gesundheit achten und immer wieder auch Gehörschutz mit sich führen, um diesen anzuwenden.

Auch im Verkehrssektor sind Menschen überall hohem und stetigen Lärm ausgesetzt. Ob es auf der Flughafenpiste ist, wo die Flugzeugturbinen oft einen ohrenbetäubenden Lärm von sich geben oder ob es auch im Umfeld von Autobahnen ist, wo eine stete Geräuschkulisse mitunter auch Stress auslösen kann, wenn Menschen diesem zu lange ausgesetzt sind. Ein weiterer Bereich ist der Baustellenbereich, wo immer wieder mit lauten Werkzeugen wie Bohrhämmern gearbeitet wird. Da die Lärmentfaltung dabei immer nur vergleichsweise kurz anhält während die Maschinen laufen, wird das Risiko, das damit verbunden ist, häufig unterschätzt. Selbstverständlich gilt es immer wieder von Fall zu Fall zu entscheiden, welcher Lärmpegel vorliegt und wie oft die jeweiligen Personen diesem Lärm ausgesetzt sind. In jedem Fall kann es nicht schaden, immer ausreichend Gehörschutz aus der praktischen Spenderbox verfügbar zu haben.