Entkalker für Gewerbemaschinen

Ecolab Sidosil 1 ltr.

Hersteller: Ecolab

10,88 €

10,88 € pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Ecolab Strip-A-Way Powder 12 kg

Hersteller: Ecolab

246,51 €

20,54 € pro kg

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Pramol CleanAcid AP 6 kg

Hersteller: Pramol-Chemie AG

92,26 €

15,38 € pro Kilogramm

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Hersteller: Tana Chemie

73,70 €

7,37 € pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Hersteller: Ecolab

126,93 €

12,69 € pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Tana Calk Free 1 ltr.

Hersteller: Tana Chemie

8,60 €

8,60 € pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

frisch-aktiv Maschinenpfleger

Hersteller: ORO-Produkte-Marketing...

2,68 €

10,71 € pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Warum ist es sinnvoll, Entkalker zu verwenden?

Der Grund für kalkhaltiges Wasser liegt darin, dass es durch unterschiedliche Gesteinsschichten fließt und dadurch viele Karbonate aufnimmt. Dieses sogenannte harte Wasser enthält Kalk, der sich an Geräten und Maschinen wie Geschirrspüler oder Waschmaschine absetzt. Nicht nur, dass die weißen Kalkflecken unschön anzusehen sind, kann auch die Funktionsweise der Geräte beeinträchtigt werden. Starke Kalkablagerungen bei Wasserkochern oder anderen erhitzenden Geräten erhöhen beim Gebrauch den Energieverbrauch, da die Aufheizzeiten verlängert werden. Außerdem können die Kalkablagerungen auch zu Geschmackseinbußen führen. Da dicke Kalkschichten zu Verstopfungen in den Geräten führen, sind auch Materialschäden nicht auszuschließen. Zudem ist Kalk ein Grund für vermehrte Korrosion an Materialien und Dichtungen. Um all dem entgegen zu wirken, ist es sinnvoll, Entkalker zu verwenden. Dabei kommt es besonders darauf an, dass Geräte und Maschinen regelmäßig entkalkt werden, um die Kalkablagerungen immer wieder zu entfernen und ein zu starkes Verkalken zu verhindern. Abhängig davon, wie häufig entkalkt werden muss oder sollte, ist die Härte des verwendeten Wassers. Diese variiert von Region zu Region, sodass es von Vorteil ist, die Wasserhärte zu kennen. Regelmäßiges Entkalken verlängert daher die Lebensdauer von Geräten und Maschinen und trägt auch zu einer einwandfreien Funktion bei.

Unterschiedliche Entkalker für individuelle Einsatzbereiche

Das Angebot an Entkalkern ist vielfältig. Entkalker gibt es als Pulver ebenso wie als Tabs oder als Flüssigentkalker. Die Wirkungsweise ist bei ziemlich allen Entkalkern zwar ähnlich, dennoch gibt es verschiedene Produkte, wodurch ein großer Einsatzbereich für Entkalker besteht.

  • Ecolab Entkalker Sidosil: Dieser Entkalker ist hochwirksam und entkalkt Geräte und Maschinen auf Basis von Zitronensäure. Er eignet sich für alle säurebeständigen Oberflächen und entfernt zudem Verfärbungen, Kalkablagerungen und Wasserflecken. Der Ecolab Entkalker Sidosil kann auch für Armaturen und andere Oberflächen verwendet werden.
  • Ecolab Strip A Way Powder: Bei diesem Entkalker handelt es sich um ein schnelllösliches Pulver, das für Spül- und Waschmaschinen im gewerblichen Einsatzbereich geeignet ist. Der Intensiv Entkalker ist bei hohen Wasserhärte sehr empfehlenswert und darf nur bei säurebeständigen Materialien verwendet werden.
  • Pramol CleanAcid AP: Das Entkalkungspulver von Pramol ist auf die Anforderungen bei gewerblichen Maschinen und Automaten ausgelegt. Säurefeste Geräte wie Kombi Steamer, Bainmarie, Geschirrspül- und Gläserspülmaschinen werden mit dem Pramol Entkalker optimal gereinigt.
  • Langguth Entkalker: Selbst extreme Verkalkungen, aber auch Wasser-, Urin-, Kesselstein und Rost werden mit diesem flüssigen Entkalker schnell und problemlos entfernt. Er kann nach vorheriger Probe auch auf säureempfindlichen Materialien verwendet werden.
  • Tana CALC free: Für säurebeständige Spül- und Waschmaschinen geeignet ist der flüssige Entkalker Tana CALC free, der auch auf anderen Oberflächen angewandt werden kann.
  • Ecolab Entkalker Lime A Way Extra: Ob an Heizstäben, Boilern, Koch- oder Warmhaltegeräten, mit dem Ecolab Entkalker Lime A Way Extra werden Kalkablagerungen schnell und problemlos entfernt. Selbst Zementschleier und andere mineralische Ablagerungen auf Fußböden können beseitigt werden.
  • Ecolab Strip A Way Spezialreiniger: Dieser Spezialreiniger von Ecolab ist ein hervorragender Kalklöser, der in Sanitäranlagen, Küchen und für die Bauschlussreinigung zum Einsatz kommt. Er entfernt Kalk, Eisenflecken, Urinstein, Zementschleier, mineralische Rückstände sowie Kalsiumphosphatablagerungen schnell und einfach.

Entkalker richtig anwenden

Richtig angewandt leistet jeder Kalklöser optimale Arbeit. Bei Entkalkern in Pulverform ist es wichtig, dass sich das Pulver gut in Wasser auflöst. Bei der Anwendung kommt es darauf an, für welches Gerät bzw. welchen Einsatzbereich der Entkalker verwendet wird. Die meisten Produkte entfalten ihre volle Wirkung, wenn sie kurze Zeit einwirken. Des Weiteren gilt es auf die richtige Dosierung zu achten. Jeder Entkalker hat individuelle Dosierangaben, die unter Anderem auch von der Menge der Kalkablagerungen abhängen. Daher ist es wichtig, sich vor dem Entkalken zu informieren, wie viel Entkalker verwendet werden muss, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Die richtige Anwendung hängt auch vom jeweiligen Gerät ab. Wasserkocher werden zum Beispiel entkalkt, indem der Entkalker mit Wasser ins Gerät kommt und dann einwirkt. Bei Kaffeevollautomaten gibt es meistens ein separates Entkalkungsprogramm, für welches der Entkalker in den Wassertank gegeben wird. Spülmaschinen oder Waschmaschinen sollten in der Regel mit dem Entkalker ein Waschprogramm durchlaufen. Besonders wichtig ist es, dass die behandelten Geräte wie Wasserkocher nach dem Entkalken ordentlich mit klarem Wasser nachgespült werden. Das gilt auch, wenn man Fliesen, Armaturen oder andere Oberflächen entkalkt.

Wie häufig sollen Geräte und Maschinen entkalkt werden?

Während man auf Oberflächen oder bei manchen Geräten wie dem Wasserkocher schnell die Kalkablagerungen erkennen kann, ist dies bei Geschirrspüler, Waschmaschine, Boiler oder Kaffeevollautomaten nicht der Fall. Hier lagert sich der Kalk im Inneren des Gerätes ab. Da diese nicht sichtbar sind, kommt es auf die Häufigkeit der Verwendung sowie die Wasserhärte an, wie oft entkalkt werden sollte. Sind erste Kalkspuren sichtbar, ist es höchste Zeit zum Entkalken. Während das wie oft weniger wichtig ist, ist es für eine lange Lebensdauer des Gerätes von Bedeutung, dass regelmäßig entkalkt wird. Das kann bei besonders hartem Wasser durchaus häufiger der Fall, als bei weichem Wasser, das nicht so große Kalkmengen enthält. Aber auch bei seltenerem Gebrauch ist es nicht so oft notwendig, ein Gerät zu entkalken.