Handtuchpapier

Sortieren nach:
Top Angebot
28,02 €

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Aktionsartikel Top Angebot
statt 890,64 € 395,90 € Sie sparen 56%

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Aktionsartikel Top Angebot
statt 745,70 € 331,42 € Sie sparen 56%

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Aktionsartikel Top Angebot
statt 30,71 € 15,74 € Sie sparen 49%

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

PAPIERQUALITÄTEN

 

Hygienepapiere werden in verschiedenen Qualitätsstufen angeboten. Im Allgemeinen kann man sagen, dass je höher die Papierqualität ist, desto höher ist auch die Saugfähigkeit und entsprechend effektiver die Trocknung.

 

Krepp

In der Papierherstellung wird die noch feuchte Papierbahn gekreppt, um die gewünschte Eigenschaft zu erzielen. Dieses Papier wird überwiegend aus Altpapier hergestellt. Es ist meist ein preisgünstiges Basisprodukt. Die Saugfähigkeit ist geringer als bei Tissuepapieren.

 

Tissue

Ein feingekrepptes hygienepapier aus Zellstoff wird auch als Tissue-Papier bezeichnet. Diesen Namen verdankt es der textilen Struktur. Diese Papiere müssen besondere Eigenschaften haben: weich, dünn und reißfest auch nach erheblicher Flüssigkeitsaufnahme. Als Rohstoff können sowohl Zellstoff als auch Recyclingpapier verwendet werden.

 

TAD / Airflex Papiere

Durch ein besonderes Verfahren bei der Trocknung und der Verbindung der einzelnen Papierlagen, kann die Saugfähigkeit von Tissuepapieren stark erhöht werden. So kann ein Wischtuch in TAD-Qualität das Zehnfache seines Eigengewichts aufnehmen. Zum Vergleich: Baumwolle kann nur die Hälfte davon aufnehmen.

 

FALZUNGEN

 

Papierhandtücher werden nicht nur mit einer unterschiedlichen Lagenanzahl und in diversen Blattgrößen angeboten, sondern auch mit verschiedenen Falzungen. Dabei versteht man unter Falzung, wie das  Papier selbst gefaltet ist. Also beispielsweise in C-, V-, Z- oder W-Form.

 

Die Falzung gibt an, wie die Papiere gebündelt bzw. eingelegt sind. Man unterscheidet Lagen- und Zickzackfalzung. Bei der Lagenfalzung (C-Falz) sind die Papiertücher nicht miteinander verbunden, sondern liegen aufeinander. Hingegen sind sie bei der Zickzackfalzung (V-Falz) ineinander gelegt, wodurch bei der Papierentnahme ein neues Blatt für den nächsten Benutzer ausgegeben wird. Bei der Bezeichnung Interfold handelt es sich auch um eine Zickzackfalzung, wobei die Tücher eine Z- oder W-Falzung aufweisen.