Kosmetiktücher

Sortieren nach:

Kosmetiktücher für ein breites Anwendungsspektrum

Kosmetiktücher und andere Hygienepapiere kommen in vielen Bereichen zum Einsatz. Ebenso vielfältig sind die Ausführungen und die Art der Verwendung. Kosmetiktücher bieten einen hohen Komfort und zugleich die Sicherheit, immer ein Hygienepapier in der Nähe zu haben. Kosmetiktücher findet man beinahe in jedem Haushalt. Aber auch in Firmen, Betrieben und Unternehmen jeder Art gehören Kosmetiktücher einfach dazu. Immerhin bieten sie ein hohes Maß an Hygiene in jeder Lebenslage.

Verwendungsmöglichkeiten von Kosmetiktüchern

Wahrscheinlich hat jeder schon einmal eines verwendet. Das Kosmetiktuch ist sehr vielseitig. Es eignet sich zum Naseputzen, Abschminken oder Aufwischen. Daher sind Kosmetiktücher nicht nur im Haushalt unverzichtbar. Kosmetiktücher sind äußerst praktisch. Sie sind in Badezimmern zu finden oder werden in der Nähe des Schminktisches aufbewahrt. Die kleinen, weichen Papiertücher sind wertvolle Helfer, wenn beim Schminken etwas danebengeht. Kleine „Unfälle“ lassen sich damit problemlos beseitigen. Nicht nur Make-up, auch überschüssiger Lippenstift kann mit Kosmetiktüchern von den Lippen entfernt werden. Das funktioniert einfach, indem man die Lippen fest auf das Tuch presst.

Das Kosmetiktuch nimmt die überschüssige Lippenstiftfarbe auf. Das Ergebnis sind nicht nur makellose Lippen, sondern auch, dass der Lippenstift dadurch länger hält. Kosmetiktücher helfen nicht nur, Make-up zu entfernen, sondern auch es zu perfektionieren und fixieren. Einfach mit dem Kosmetiktuch das Gesicht abklopfen, und der gleiche Effekt wie beim Lippenstift wird erreicht. Das weiche Kosmetiktuch kann auch zu einer kleinen Rolle geformt werden und so zum Entfernen von verwischter Wimperntusche dienen. Da Kosmetiktücher besonders weich und hautfreundlich sind, werden sie auch häufig als Taschentuch verwendet. Vorteilhaft hierbei ist die einfache Entnahme des Tuches aus der Aufbewahrungsbox. Dasselbe gilt bei der Verwendung als Brillenputztuch. Aber auch in öffentlichen Einrichtungen wie in Krankenhäusern oder Arztpraxen werden Kosmetiktücher gerne angeboten und verwendet. Kosmetiktücher tragen enorm viel zu einer umfassenden Hygiene bei.

Materialien und Ausführungen

Kosmetiktücher sind weiche Papiertücher, die in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind. Sehr komfortabel sind die 2-lagigen Produkte. Sie sind besonders weich und angenehm auf der Haut und reinigen sanft und zuverlässig. Trotz ihrer weichen Oberfläche sind Kosmetiktücher sehr reißfest. Dadurch eignen sie sich auch dazu, in feuchtem Zustand verwendet zu werden. Die meistens rein weißen Kosmetiktücher bestehen aus ein oder zwei Lagen Zellstoff. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich. Die Größe hängt meistens davon ab, in welcher Form die Kosmetiktücher präsentiert bzw. aufbewahrt werden. Hierbei unterscheidet man zwischen quader- und würfelförmigen Boxen. Diese dienen nicht nur der Aufbewahrung, sondern erleichtern auch die Entnahme von einzelnen Kosmetiktüchern, da man nur daran ziehen muss, um eines davon schnell zur Hand zu haben. Das macht Kosmetiktücher sehr benutzerfreundlich.

Für die Aufbewahrung gibt es neben den herkömmlichen Boxen aus Karton auch schöne Spenderboxen, die mit schönen Dekoren versehen sind. Sie können immer wieder befüllt werden. Manche Spenderboxen lassen sich auch an der Wand montieren, sodass die Entnahme noch einfacher wird. Die Größe der Kosmetiktücher ist immer auf die jeweilige Box angepasst. Allerdings weichen die Größen nur geringfügig voneinander ab, sodass es in dieser Hinsicht keine Unterschiede in den Verwendungsmöglichkeiten gibt.

Vorteile von Zellstoff für Kosmetiktücher

Zellstoff wird für Kosmetiktücher und andere Hygienepapiere als Material verwendet, da es gegenüber anderen Papierarten viele Vorteile besitzt:

  • Zellstoff besteht aus Pflanzenfasern
  • Vorwiegend wird Cellulose dafür verwendet
  • Das Endprodukt bei der Zellstoffherstellung ist ein angenehm weiches Papier
  • Die Oberfläche von Zellstoff ist hautfreundlich
  • Zellstoff zeichnet sich durch seine Reißfestigkeit auch in feuchtem Zustand aus
  • Zellstoff ist ein sehr dünnes Material. Daher werden für Kosmetiktücher und andere Hygienepapiere immer mehrere Lagen dafür verwendet.
  • Hohe Qualität
  • Hygiene: Zellstoff bzw. die Kosmetiktücher bieten ein hohes Maß an Hygiene, da sie nach der Verwendung entsorgt werden.

So funktioniert es!

Das Funktionsprinzip von Kosmetiktüchern ist denkbar einfach. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Box, in der die Tücher verkauft werden oder eine andere, nachfüllbare Spenderbox verwendet wird. Die Kosmetiktücher sind in die quader- oder würfelförmigen Boxen „geschlichtet“, sodass schnell und bequem eines nach dem anderen herausgezupft werden kann. Das geschieht über den Schlitz auf der Oberseite der Box. Die Kosmetiktücher sind in der Box so gestapelt, dass durch das Herausnehmen eines Tuches das nächste bereits ein bisschen hervorsteht. Während die Verkaufspackungen nach dem Aufbrauchend es letzten Kosmetiktuches entsorgt werden können, lassen sich die Spenderboxen immer wieder verwenden. Das Nachfüllen erfolgt meistens über den Deckel auf der Oberseite, der sich ganz öffnen lässt.

Kosmetiktücher von verschiedenen Herstellern

Kosmetiktücher gibt es von verschiedenen Herstellern. Im Onlineshop gibt es hochwertige Tücher von namhaften Herstellern. Kleenex bietet die Kosmetiktücher in einer Würfelbox sowie in einer Standardbox aus Karton. Die Kartonboxen können überall platziert werden, wo Kosmetiktücher benötigt werden. Katrin ist ein weiterer Hersteller von hochwertigen Kosmetiktüchern. Ob Markenhersteller oder No-Name-Produkte, Kosmetiktücher zeichnen sich durch eine weiche Oberfläche und eine gute Saugfähigkeit aus. Für den großen Bedarf stehen Kosmetiktücher nicht nur in Einzelpackungen zur Verfügung, sondern können besonders preiswert auch in Großpackungen gekauft werden. So ist stets ein passender Vorrat vorhanden.