Fenstertücher

Wie faltet man ein Fensterleder zur Puppe?

 

Das Fensterleder wird zur nachbearbeitung der Glaskanten am Rahmen benötigt, um eventuelle  Schlieren abzunehmen. Dazu wird es zur sogenannten „Puppe“ gefaltet. Das erfordert etwas Geschick – mit dem Ergebnis lässt sich aber sehr gut arbeiten.

 

Das Fensterleder ist ein großer Lappen mit einer rauen und einer glatten Seite. Das Leder wird mehrmals (etwa drei- bis viermal) über dem Arm zusammengefaltet bis nur noch eine etwa zweihandbreite Fläche übrig ist. Die glatte Lederseite sollte außen sein.

 

Dann werden die äußeren Kanten straff nach innen eingerollt. Hierbei ist darauf zu achten, dass bei der Eindrehung vorne eine harte Spitze entsteht.

 

Das fertig gerollte Fensterleder erinnert jetzt optisch an eine Schmetterlingspuppe im Kokon.